Obstbäume bei wenig Platz

quince-61574_640Nicht jeder besitzt einen großen Garten, aber Obstbäume wären schon etwas tolles. Keiner muss darauf verzichten, denn Säulenobstbäume benötigen nicht viel Platz und eignen sich für jeden Garten. Und der Ertrag der Kleinen Bäume, kann sich durchaus sehen lassen. Wichtig ist dennoch, dass der Säulenobstbau auch richtig gepflegt wird und dann wird man auch richtig Spaß mit dem Baum haben.

Säulenobst für den kleinen Garten

Säulenobstbäume sind prinzipiell nicht anders als die großen Verwandten, eben nur dass der Platzbedarf weitaus geringer ist. Diese Bäume jedoch haben eine schlanke Form. Auch die Wurzeln sind nicht stark ausgeprägt und genau aus diesem Grund eignen diese sich für den kleinen Garten oder sogar Terrasse.

Bei diesen Bäumen handelt es sich um Spezialzüchtungen, wobei diese immer besondere Veredelungen besitzen. Säulenobst gibt es in allen Varianten, die Beliebtesten sind Birnen, Äpfel oder auch Kirschen. Beim Kauf des Baumes sollte darauf geachtet werden, dass dieser gesund ist. Die Veredelungsstelle, muss immer einen fließenden Übergang haben. Zudem sollte der Wurzelstock gut ausgeprägt und kräftig sein.

Und die Äste sollten über eine gute Wuchsform verfügen. Der Säulenobstbaum sollte immer bei einem Gärtner oder in einer Baumschule gekauft werden. Denn da gibt es erfahrungsgemäß die qualitativ besseren Bäume zu kaufen. In der Regel handelt es sich bei diesem Bäumen um so genannten Selbstbefruchter, was also bedeutet, dass ein Baum keinen zweiten benötigt.

Anspruchslose Pflege

Was den Schnitt bei diesen Bäumen betrifft, so ist dieser nicht anspruchsvoller, als bei den großen Obstbäumen. Doch Säulenobst hat einen Vorteil, dieser wäre, dass es bereits schnittlose Sorten gibt. Einfacher könnte es nicht sein. Ist der Baum frisch eingepflanzt, dann muss er immer regelmäßig gewässert werden. Im Laufe der Jahre, muss nur noch bei großer Trockenheit gegossen werden. Sollte das Säulenobst im Kübel gepflanzt sein, dann muss Staunässe zwingend verhindert werden.

Um eine reichhaltige Ernte zu erhalten ist es wichtig, im Frühjahr und im Sommer regelmäßig zu düngen. Langzeitdünger reicht dabei vollkommen aus. Bestens eignen tut sich ein Düngemittel, welches einen hohen Stickstoffgehalt besitzt. Grundsätzlich ist Säulenobst winterhart, dennoch sollte die Pflanze mit etwas Laub vor allzu großen Frost schützen, vor allem dann, wenn die im Kübel gepflanzt sind. Dabei reicht es aus, etwas Laub anzuhäufen.

Comments are closed.

Post Navigation