Doppelstabmattenzaun – Die Möglichkeiten

fence-101794_640(5)Den Maschendrahtzaun und Doppelstabmattenzaun bepflanzen – Wer sich für einen Maschendrahtzaun oder einen Doppelstabmattenzaun entscheidet, hat prinzipiell immer schon eine gute Wahl getroffen. Beide Zaunvarianten gehören zu den beliebtesten Zaunmodellen und haben sich als Einfriedung für Grundstücke fest etabliert.

Sie sind stabil, insbesondere der Doppelstabmattenzaun punktet hier durch eine massive Verarbeitung dank verschweißter Stäbe, recht günstig in der Anschaffung, langlebig und unkompliziert in ihrer Montage. Doch manch ein Zaunbesitzer wünscht sich noch etwas mehr von seinem Maschendrahtzaun oder seinem Doppelstabmattenzaun. Wer Wert auf eine besondere Optik legt, der kann seine Zäune auch ganz einfach bepflanzen. Dies bringt gleich verschiedene Vorteile mit sich.

Ein natürlicher Sichtschutz

Zum einen wirkt ein bepflanzter Zaun ausgesprochen natürlich. Das passt gerade dann sehr gut, wenn der Zaun um einen Garten herum aufgestellt wird. Das satte Grün des Zauns harmoniert dann hervorragend mit dem blühenden Garten. Je nachdem welche Bepflanzung gewählt wird, können sich sogar noch einzelne Farbpunkte in der Bepflanzung finden lassen, die Fröhlichkeit und Lebendigkeit ausstrahlen. Gerade im Frühling und Sommer wird solch ein bepflanzter Zaun schnell zum Hingucker.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich daraus, dass solch ein Zaun zu einem perfekten Sichtschutz wird. Während ein einfacher Maschendrahtzaun oder Doppelstabmattenzaun fremde Blicke nicht wirklich fernhält, schließt die Bepflanzung die kleinen Fenster in den Gittern und schenkt so die gewünschte Privatsphäre. So kann man sich ungestörter auf seinem Grundstück bewegen und fühlt sich gleich wesentlich wohler und entspannter.

Tipps zum Bepflanzen der Zäune

Rankpflanzen eignen sich sehr gut zum Bepflanzen von Maschendrahtzaun und Doppelstabmattenzaun. Sie schlängeln sich die Zäune automatisch entlang und schließen so von alleine die kleinen Fenster im Gitter. Sehr beliebt ist hierfür natürlich der Efeu, aber auch Wilder Wein kommt gerne zum Einsatz. Zu letzterem muss jedoch gesagt werden, dass dieser recht pflegeintensiv ist, da er sonst schnell sehr stark wuchert, was die besondere Optik eines bepflanzten Zauns beeinträchtigt und unordentlich wirkt.

Einen Doppelstabmattenzaun kann man auch gut mit einer Hecke bepflanzen, z.B. einer Hainbuchenhecke. Natürlich muss man generell beim Bepflanzen eines Zauns etwas Geduld mit sich bringen. Der Sichtschutz entsteht nicht von heute auf morgen. Doch wenn der Zaun erst einmal komplett bewachsen ist, hat sich das Warten auf jeden Fall gelohnt.

Comments are closed.

Post Navigation